0

Neuigkeiten auf der IFA 2012

Posted September 6th, 2012 in Computer & Technik and tagged , by admin

Seit rund 50 Jahren werden auf der IFA die verschiedensten technischen Errungenschaften vorgestellt. Mittlerweile ist die IFA zu einer der bedeutsamsten und gefragtesten Industriemessen geworden und hat in den letzten Jahren vor allem im Bereich der mobilen Kommunikationsgeräte an Bedeutung gewonnen.

So nutzen etliche Elektroriesen wie Samsung, LG und Dell die Messe, um ihre kleinen Alleskönner sowie multifunktionale Großgeräte auf der Messe vor einem breiten Publikum vorstellen zu dürfen. Nun, im Jahre 2012, findet die IFA bereits zum zweiten Mal in Berlin statt. Mit welchen Sensationen die großen Technikkonzerne in diesem Jahr aufwarten, klären die folgenden Zeilen.

Der Smartphone-Hype

Smartphones gelten als beliebt wie nie zuvor. Kein Wunder, schließlich bieten die mobilen Alleskönner auch weitaus mehr als das Telefonieren und Versenden von Textnachrichten. Auch auf der IFA 2012 macht sich der Smartphone-Hype bemerkbar. So hat zum Beispiel Samsung mit dem Ativ S ein neues High-End-Handy zur Welt gebracht. Der Clou: Das Ativ S soll mit dem neuen Betriebssystem Windows 8 bestückt sein und somit eine ganz besonders komfortable Synchronisation mit dem PC im Eigenheim erlauben. Zudem werkeln in dem Gerät ein 1,5 GHz starker Dual-Core-Prozessor und ein leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku. Aufgrund des ausladenden Bildschirms mit einer Displaydiagonale von 4,8 Zoll dürfte das Modell außerdem für alle Breitbild-Handy-Fans interessant werden.
Ein ebenfalls erwähnenswertes, jedoch nicht wirklich besonderes, Smartphone liefert übrigens Huawei mit dem offiziellen Nachfolger des Ascend P1: Das D1 Quad XL soll mit einem Quad-Core-Prozessor, 1-GB-Arbeitsspeicher und Android 4.0 Ende Oktober in den Handel kommen. Der angekündigte Preis von rund 390 Euro dürfte dem Hersteller Lob einbringen, ansonsten bietet das Handy nichts, was die Konkurrenz auch zu bieten hat.

Musikalische Aussichten

Der Elektrohersteller Philips meldet sich auf der IFA gleich mit mehreren Soundsystemen aus einer etwas ideenarmen Sommerpause zurück: Die Soundbar HTL5120 beispielsweise bietet einen integrierten Subwoofer, zwei HDMI-Anschlüsse und einen Orientierungssensor, der seine Lage innerhalb des Raumes sowie andere Drahtlosquellen orten kann. Die Verbindung mit diesen Geräten soll dann per Bluetooth 4.0 klappen.
Einen etwas altmodischeren Weg schlägt Philips mit dem Radio „ORD7300“ ein: Das Retro-Gerät soll trotz des nostalgischen Designs in Kiefernholz neueste Technik bieten und aufgrund einer speziellen Dockingstation, welche auch als Stromquelle fungieren kann, insbesondere für Besitzer eines iPods interessant werden.

Tablet-Hybriden

Tablet-PCs gelten neben Smartphones als die zweite ganz große Nummer auf dem mobilen Unterhaltungsmarkt. Verständlich also, dass auf der IFA auch neue Tablet-PC-Modelle nicht fehlen dürfen. Da gäbe es zum Beispiel das XPS 10 aus dem Hause Dell. Ausgestattet mit einem ARM Prozessor und der neuen Betriebssystemoberfläche „Windows RT“ soll das Modell einen ultimativen Scheibenspaß mit sich bringen. Doch der Drucker-Spezialist belässt es nicht bei dem eigentlichen Tablet-PC, sondern spendiert den Käufern eine zusätzliche Tastatur, die ganz einfach an das XPS 10 angekoppelt werden kann und dieses kurzerhand zum Notebook mutieren lässt. Das umgekehrte Prinzip bietet Dell mit dem XPS Duo 12. Hierbei handelt es sich um ein Windows-8-Notebook, welches ganz unkompliziert auseinandergebaut und als Tablet-PC verwendet werden kann. Aufgrund des hochwertigen Aluminiumrahmens, der Tastaturblock und Touchscreen miteinander verbindet, und den etwas umfangreicheren Hardwareelementen dürfte das Modell jedoch gute 200 Euro mehr als die XPS-Version kosten.

Leave a Reply